schliessen
deutsch francais

Generalversammlung 2017

Die 35. GV der Schweizerischen Vereinigung der Hirschhalter

 

Im schönen Lützelflüh traf sich die SVH zur diesjährigen GV. Um 10.30 Uhr begrüsst der Präsident Martin Schurter alle Anwesenden und bedankt sich für das Kommen. Nach der Genehmigung der Traktandenliste und der Wahl der Stimmenzähler wird Nicola Dänzers Protokoll der Versammlung vom Vorjahr  angenommen.  Der Jahresbericht wurde im Forum veröffentlicht. Die Geschäftsführerin Sabina Graf informiert über  die aktuellen Mitgliederzahlen, die 214 Betriebe umfassen.  Die Rechnung weist einem Gewinn von CHF 3‘335.- aus. Bei der Ausbildung neuer Hirschhalter laufen momentan zwei Kurse in der Deutschschweiz und in der Romandie. Für das Jahr 2017 ist ein neuer Lehrgang ausgeschrieben. Dieser beginnt am 14.06.2017 in Wülflingen. Die Weiterbildung für erfahrene Hirschalter ist am 27.04.2017 in Vordemwald mit dem Schwerpunkt Weidemanagement und Parasitenbekämpfung im Hirschgehege. Das Regionaltreffen am 04.06.2017 findet bei Kurt Schnider in Rickenbach statt. Die Sommertagung wird am 13.08.2017 bei Susi Vahle in Wilen-Gottshausen durchgeführt. Christoph Luder informiert über den momentanen Stand bezüglich der Gespräche mit dem Bundesamt für Landwirtschaft BLW. Die SVH erhofft sich dabei mehr Unterstützung und Anerkennung seitens des Bauernverbandes. Die landwirtschaftliche Haltung von Gehege-Wild sollte soviel Anerkennung bekommen wie andere landwirtschaftliche Nutztiere. Das Ziel ist es, die Raus-Beiträge wieder zu erhalten. Die FEDFA-Delegierten Christoph Luder und Oliver Bürgi, die zur Frühjahrstagung nach Prag reisen, berichten über europäische  Vorkommnisse  und Herausforderungen der Hirschhaltung. Martin Schurter präsentiert das erste Lockpfosten-Schild von LID mit dem Schwerpunkt Hirschhaltung. Schilder können bei Interesse über die SVH bestellt werden. An dieser Stelle danken wir allen Sponsoren, die uns für die Hirschhalter GV  finanziell unterstützt haben.

Nach dem Mittagessen wird der Hirschbetrieb in Hasle b. Burgdorf besichtigt. Die junge Familie bewirtschaftet den Betrieb im hügeligen Emmental. Eine stolze Herde von über 40 Muttertieren geniesst den wunderschönen Ausblick auf Burgdorf. Die Weidefläche ist  genug gross,  dass ein Gras/Heuschnitt gemacht werden kann. Jede Weide hat Zugang zum Stall und einer Frischwasserstelle,  die im Winter beheizt  werden kann. Ein gut funktionierender Kälberschlupf stösst bei den Besuchern  auf reges Interesse. Nach der fachkundigen Führung durch den Betriebsleiter ging ein schöner Tag zu Ende. Wir danken allen, die etwas zur GV beigetragt haben.

Christine Gafner

Generalversammlung

Datum: 17. März 2018

Ort: Tierpark Peter und Paul, St. Gallen

LID Lockpfosten

Bestellforumular